Newsletter Evangelische Frauenhilfe im Rheinland - Mai 2018

Liebe Frauen, Freundinnen und Freunde der rheinischen Frauenhilfe,

mit dem neuen Newsletter der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland informieren wir Sie über Neuigkeiten aus der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland und ihren diakonischen Einrichtungen (Tagespflege im Haus der Frauenhilfe, MutterKindKlinik Spiekeroog | Dünenklinik), sowie der Weiterbildungseinrichtung der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland.

Arbeitshilfe abrufbar - Aktionstag 2018 „Klimawandel“

Am letzten Mittwoch im Mai findet jedes Jahr der landeskirchenweite Aktionstag der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland statt, zu dem die Frauenhilfen in den Gruppen und Kreisverbänden einladen. In diesem Jahr setzt sich die Frauenhilfe mit nichts weniger als den beiden wichtigsten Entwicklungen in unserer menschlichen Gemeinschaft auseinander: der Zerstörung unserer Lebensgrundlagen Natur und gesellschaftlicher Zusammenhalt. Das Klima wandelt sich – in der Natur und in der Gesellschaft.
Die Erde erwärmt sich, die Meeresspiegel steigen. Trockenheit und Dürre für die Einen, katastrophale Stürme und Überschwemmungen für die Anderen – und beides verursacht durch das Leben derer, die davon am wenigsten betroffen sind. Was ist wirklich dran an dem, was wir lesen und wie hängt unser alltägliches Verhalten mit dem weltweiten Klimawandel zusammen? Was können und wollen wir tun, auch den nach uns kommenden Generationen gute Lebensgrundlagen zu hinterlassen? In der Gesellschaft macht sich ein rauer Ton im alltäglichen Umgang breit, der erschreckend ist. Freundlichkeit, Mitgefühl und Anstand als Grundlagen unseres Miteinanders sind Mangelware geworden.
Wir wollen den Ursachen beider Entwicklungen nachgehen und gemeinsam beginnen, etwas zu ändern und fangen dabei bei uns selbst an! Machen Sie mit!
Eine Arbeitshilfe zum Aktionstag 2018 finden Sie unter: www.frauenhilfe-rheinland.de

Ankündigung: Der Aktionstag 2019 wird sich mit dem Thema Frieden beschäftigen.

Frauenkirchentage im September - für alle Frauen im Rheinland

2018 stehen die Frauenkirchentage unter dem Motto: „Grenzgängerinnen - Grenz-erfahrungen zwischen Himmel und Erde“. Das Thema „Grenzgängerinnen“ richtet den Blick nicht nur auf Frauen, die auf der Flucht sind, sondern auch auf Grenzerfahrungen im alltäglichen Leben, z.B. wenn die eigenen Kräfte an Grenzen kommen. Gewalt-erfahrungen werden thematisiert, aber auch positive Beispiele von Frauen, die in ihrem
Leben ganz bewusst Grenzen überschritten haben. Als Grenzgängerinnen zwischen Himmel und Erde, zwischen Bekanntem und Unbekanntem, zwischen Gestern und Morgen wollen wir mit kirchennahen und kirchenfernen, jungen und alten, berufstätigen und ehrenamt-lichen Frauen feiern, beten, singen, nachdenken und an verschiedenen Themen arbeiten.  
Es ist ein Tag von Frauen mit Frauen für Frauen - und mit besonderen Gästen und Referentinnen. HERZLICHE EINLADUNG!

  • Frauenkirchentag Süd - 08. September 2018
    Trier, Konstantinbasilika, 10 - 17 Uhr
    (Vorkasse: 15 € | Tageskasse: 20 €)

Die Basilika bietet einen festlichen Rahmen für den Eröffnungsgottesdienst (Predigt: Susanne Kahl-Passoth, Vorsitzende EFiD) und das Abschlusskonzert mit dem Frauenchor „DonnaWetter“. Verschiedene  Workshops mit spirituellen und kreativen Angeboten sowie Diskussionsrunden finden im Umkreis der Basilika statt. 
Anmeldung: Frauenkirchentag-Sued@frauenhilfe-rheinland.de

  • Frauenkirchentag Mitte - 22. September 2018
    Hückelhoven, DenkMal-Kirche, 10-17 Uhr
    (Vorkasse: 15 € | Tageskasse: 20 €)

Nachdenkliches und Beswingtes haben die Sängerinnen und Sänger vom JazzChor Mönchengladbach im Programm, die den Eröffnungsgottesdienst musikalisch mitgestalten. Wokrshops zu Gewalt in der Pflege, Frauenwahlrecht, Trommeln, Straßenexerzitien, Singen und weiteren meditativen und kreativen Angeboten laden zum Mitmachen ein.
Anmeldung: Frauenkirchentag-Mitte@frauenhilfe-rheinland.de

  • Frauenkirchentag Nord - 29. September 2018
    Duisburg, Salvatorkirche, 10-17 Uhr
    (Vorkasse: 15 € | Tageskasse: 20 €)

Der Tag beginnt mit einem Gottesdienst mit der Autorin Tina Willms und dem Frauenchor „Catchy Tunes“. Es gibt Workshops von SOLWODI, der Kindernothilfe, der Seemannsmission, ebenso wie Liturgischer Tanz, Bibliolog, Lachyoga, Malen, Singen u.v.m. Die Clownin Sophia Altklug und der Chor „Catchy Tunes“ lassen den Tag ausklingen.
Anmeldung: Frauenkirchentag-Nord@frauenhilfe-rheinland.de, Frauenreferat Kirchenkreis Krefeld-Viersen,
Tel.: 02151 9340971

Verbandsstruktur der Frauenhilfe als Chance für die Kirche

Die Delegierten wählten Dagmar Müller im März einstimmig für weitere acht Jahre zur Leitenden Pfarrerin des Verbandes. Frau Müller blickt auf eine arbeitsintensive Zeit zurück, in der die Herausforderungen des Strukturwandels im Verband sowie die wirtschaftliche Konsolidierung der diakonischen Einrichtungen im Mittelpunkt standen. „Zwei Dinge sind mir an unserem Verband besonders wichtig“, erklärte sie, „zum einen, dass Glaube und Diakonie zusammengehören, zum anderen die Verbandsstruktur als die Chance für die Kirche, auch in Zukunft handlungsfähig zu bleiben, wenn in 10 bis 15 Jahren nur noch die Hälfte der Pfarrstellen zur Verfügung steht und Parochie völlig neu gedacht werden muss. Die Verbandsstrukturen wären dann ein Netz, das tragen kann.“ Die Frauenhilfe befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel und will durch neue Veranstaltungsformen und aktuelle, politische Themen alle Frauen in der Landeskirche einladen.
Die Delegiertenversammlung wählte außerdem Roswitha Rienäcker zu stellvertretenden Vorsitzenden und Doris Siebert zur Schatzmeisterin des Verbandes.

Christina Brudereck im Interview

Haben Sie schon das Interview mit der Theologin und Schriftstellerin Christina Brudereck in unseren aktuellen Mitteilungen „gem.einsam statt einsam“ gelesen (http://www.frauenhilfe-rheinland.de/fileadmin/user_upload/Verband/Material/EFHiR_Mitteilungen_1-2018_web.pdf)? Dort schreibt sie in sehr eindrücklicher Weise über ihr Leben in der Evangelischen Kommunität Kirubai in Essen. Es gab übrigens auch gerade im ZDF (bei „Volle Kanne“) einen Beitrag  über die Kommunität (https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/leben-in-der-kommunitaet-100.html).

10 Jahre Tagespflege im Haus der Frauenhilfe

„Tagsüber liebevoll betreut - abends wieder zu Hause.“ Seit bereits 10 Jahren werden Gäste in der „Tagesbetreuung Drachenfelsblick“, der Tagespflege der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland, einfühlsam betreut. Das qualifizierte Team wird tatkräftig von Ehrenamt-lichen aus den Senioren- und Demenzbegleiterkursen unterstützt. Das vielfältige Angebot mit Kunsttherapie, gymnastischen Übungen und Gedächtnistraining fördert die Fähigkeiten und die Kreativität der Gäste und kommt gut an, wie  die Warteliste belegt.  Lernen Sie die Tagesbetreuung kennen. Monika Muhic-Brose und ihr Team beraten Sie gerne.
Tel.: 0228 9541 510, www.tagespflege-frauenhilfe.de

Kreative Betreungsangebote für Menschen mit Demenz

„Es war einmal...“: In dem Seminar erfahren Sie vom Ursprung und Zugang zu Märchen und lernen anhand von praktischen Beispielen, wie diese gezielt und sinnvoll in der Begleitung von Menschen mit Demenz eingesetzt werden können.
Termin: 15.06.2018, 9:30 – 12:45 Uhr
Anmeldeschluss: 08.06.2018
Ort: Pfarr-Villa Haus der Frauenhilfe, Ellesdorfer Str. 44, 53179 Bonn
Teilnahmebeitrag: 40,- €
Anmeldung: Tel.: (0228) 9541 123,
E-Mail: anmeldung@frauenhilfe-rheinland.de

Weltgebetstag 2019 Slowenien - „Kommt, alles ist bereit!“

Die Weltgebetstagsliturgie 2019 wurde von Frauen aus Slowenien verfasst. Zwar wird der Weltgebetstag in Slowenien erst seit 2001 gefeiert, hat aber mittlerweile für viele slowenische Frauen eine gr0ße Bedeutung. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht das Gleichnis vom Festmahl (Lk 14, 13-24): „Kommt, alles ist bereit!“. Mit den Frauen aus Slowenien machen wir uns auf den Weg, eine Kirche zu werden, in der mehr Platz ist und alle mit am Tisch sitzen.

Lernen Sie in unseren ökumenischen WGT-Seminaren die Schönheit des Landes zwischen Alpen und Adria kennen. Erfahren Sie mehr über das Leben der Frauen und die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen in dem ehemals kommunistischen Land, und erarbeiten Sie mit anderen Gestaltungsmöglichkeiten für den Gottesdienst.

In diesem Jahr bieten wir vier Wochenendtermine (Fr 16 Uhr - So 13 Uhr) an:

  • W 03/18: 02.- 04.11.2018, Anmeldeschluss: 05.09.2018
  • W 04/18: 16.- 18.11.2018, Anmeldeschluss: 19.09.2018
  • W 01/19: 04.- 06.01.2019, Anmeldeschluss: 07.11.2018
  • W 02/19: 11.- 13.01.2019, Anmeldeschluss: 14.11.2018

Ort: CJD Bonn Godesberg, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn
Leitung: Iris Pupak, Ulrike Schalenbach und Team
Kosten: 150 €  im DZ (EZ-Zuschlag: 34 €)
Anmeldung: Tel.: (0228) 9541 123, E-Mail: anmeldung@frauenhilfe-rheinland.de

„Es ist noch Raum da!“ - bundesweiter Evangelischer Frauensonntag 2018

Das Gleichnis vom Großen Festmahl ist auch der zentrale Text beim bundesweiten Evangelischen Frauensonntag 2018.  Am Pfingstsonntag übertrug der Deutschlandfunk den Frauengottesdienst live aus der Garnisonkirche in Oldenburg. Viele Frauen fühlten sich berührt und bewegt von der spirituellen Atmosphäre des Gottesdienstes, den Texten, Liedern und der zauberhaften Musik.
Falls Sie den Gottesdienst verpasst haben, können Sie ihn hier nachhören und teilweise auch nachlesen: https://rundfunk.evangelisch.de/kirche-im-radio/gottesdienste/es-ist-noch-raum-da-9489.  Einen Mitschnitt des Gottesdienstes auf CD können Sie bestellen bei: hess@evangelisches-zentrum.de (Kosten: 3,95 Euro zzgl. Versandkosten). 

Save the date:
11. Mai 2019 - WGT-Lieder singen mit Bea Nyga

Die gemeinsame Gebetskette rund um die Welt am 1. Freitag im März stärkt jedes Jahres das Bewusstsein, dass alle Menschen zu einer Welt gehören, die ihnen anvertraut ist und auf der es in Frieden miteinander zu leben gilt. Um auf die Bedeutung des Weltgebetstags aufmerksam zu machen, lädt die Evangelische Frauenhilfe im Rheinland am Samstag, den 11. Mai 2019 zu einer Tagesveranstaltung mit Bea Nyga in die Kreuzkirche in Bonn ein, bei der die Weltgebetstags-Lieder im Mittelpunkt stehen. Außerdem gibt es Informationen über die WGT-Projektarbeit von den Projektreferentinnen der Geschäftsstelle in Stein.

Das 1x1 der Körpersprache! (Nr. 10/18)

Wenn Menschen aufeinandertreffen, reden sie immer miteinander, selbst wenn kein Wort fällt. Körpersprache bewusst eingesetzt und beim Gegenüber richtig „gelesen“, hilft Verhandlungen erfolgreicher zu gestalten, Situationen besser einzuschätzen und passend
reagieren zu können. In vielen praktischen Übungen lernen Sie Ihre Körpersprache besser kennen und sich so auszudrücken, dass „das Richtige“ beim Gegenüber ankommt.
Termin: 09.06.2018, 10:00 – 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
: 01.06.2018
Ort: Pfarr-Villa Haus der Frauenhilfe, Ellesdorfer Str. 44, 53179 Bonn
Teilnahmebeitrag: 39,- € (inkl. Mittagsimbiss)
Anmeldung: Tel.: (0228) 9541 123, E-Mail: anmeldung@frauenhilfe-rheinland.de